Rezension zu Requiem

„Das Problem an der Wahl ist die, man kann auch die falsche treffen.“

Lena und Julian sind endlich zurück in der Wildnis. Hier sind sie vorerst in Sicherheit und alles könnte gut sein. Doch etwas zwischen den beiden hat sich verändert, und Lena spürt, dass sie eigentlich zu Alex gehört. Aber auch Alex ist nicht mehr der, den sie immer geliebt hat, und wirkt seltsam abweisend. Hana dagegen, Lenas Freundin von früher, führt ein ruhiges und geordnetes Leben ohne Liebe mit dem für sie ausgewählten Partner. Und während die Rebellen alles für den entscheidenden Angriff auf Portland vorbereiten, muss sich Lena ihrer Vergangenheit stellen.

Eckdaten:

Titel: Requiem
Autorin: Lauren Oliver
Verlag: Carlsen
Preis: 19,99€ gebundenen Ausgabe
Meinung:

Wie auch im zweiten Band, war ich verblüfft, wie Lauren Oliver ihre Kapitel eingeteilt hat. Jetzt nicht in „damals“ und „jetzt“ sondern in Lena – die Hauptprotagonistin und ihre beste Freundin aus dem ersten Band Hana. Erstmals fand ich es nicht so gut, weil die Geschichte von Hana nur im ersten Band erläutert wurde und nach weiteren 400 Seiten bekommt sie ungefähr die hälfte des dritten Bandes? Komisch aber gut ich musste ja wissen, wie es weiter geht.

Die Geschichte nimmt auch hier immer wieder unerwartete Wendungen an. Es ist zwar eine Dystopie und man kann sich denken, was im Grundgenommen passiert aber die Nebenhandlungen reißen einen vom Hocker! Ich weiß nicht, wie oft ich das Buch zur Seite leben musste um kurz durchzuatmen und zu sagen: Ganz ruhig es ist nur ein Buch. Lauren Oliver hat das Talent mich vollkommen mitzureißen, dass ich zwischenzeitlich nicht mal gemerkt habe, dass es drei Uhr nachts ist.

Leider muss ich sagen, dass das ein oder andere Kapitel von Hana hätte kürzer sein dürfen und vor allem das Ende länger! Ok es ist das Ende aber danach kommen noch 25 Seiten von Alex, die nicht hätten sein müssen. Es wäre in meine Augen besser gewesen einen Blick in die Zukunft zu werfen. Dennoch ist die Geschichte wirklich spannend, fesselnd (kann man sich ja denken, wenn man nicht mal merkt, dass es mitten in der Nacht ist) und abwechslungsreich.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s