Rezension zu Krebsmeisterschaft für Anfänger

Rezension zu Krebsmeisterschaft für Anfänger
Danielle Livre

Eckdaten:
Titel: Krebsmeisterschaft für Anfänger
Autor:  Edward van de Vendel
Erschien im: Carlsen Verlag
Kostet: 13,99€ gebunden

Klapptext:

Max ist fünfzehn und mit seinen besten Freunden übers Wochenende auf einem Fußballcamp, als ihm ein komischer Knubbel am Schlüsselbein auffällt. Wird schon nichts sein, sagt er sich, schließlich interessiert er sich für Mädchen, erste Küsse und Fußball. Aber er hat doch ein mulmiges Gefühl. Und das trügt ihn nicht. Bei ihm wird Lymphknotenkrebs diagnostiziert und das bedeutet Chemo, Krankenhaus, Übelkeit bis zum Abwinken. Was für ein mieses, unfaires Spiel! Aber Max gibt nicht auf und er gewinnt den Kampf gegen den Krebs. Doch damit ist es noch längst nicht zu Ende

 

Meinung:

Erstmal war ich ein bisschen enttäuscht von der geringen Seiten Anzahl – nur 200 Seiten. Im Nachhinein betrachtet ist das wirklich genug gewesen. Nicht, weil ich das Buch so schlecht fand aber weil die Geschichte abgehandelt wurde, man einfach nicht mehr Worte gebraucht hat um die Geschichte von Max und seinem Kampf gegen den Krebs zu beschreiben.

Ohne zu wissen, dass die Geschichte der Realität entspricht habe ich angefangen zu lesen und dachte mir so: Uff was für ein schlechter Autor. Literarisch ist es wirklich nicht gut. Im Nachwort wird es dann erklärt. Für flüssiges lesen wurde zwar nicht gesorgt aber ich fand es so mutig seinen Kampf niederzuschreiben und der Welt öffentlich darzulegen und eventuell vielen damit zu helfen. Keine Szene ist ausgedacht, jede ist genau so passiert und genau das macht das alles so authentisch. Es ist ein Buch welches zeigt, wie ein junge erfährt das er Krebs hat, wie er damit umgeht und wie er kämpft. Es wird nichts ausgelassen und man merkt was für eine Bürde ihm auferlegt wurde. Aber er gibt nicht auf und sein Kampfgeist steigt ins unermessliche.

Dieses Buch ist nicht an Menschen wie mich gerichtet, sondern an die, die den Kampf mit dem Krebs aufgenommen haben, aufnehmen müssen oder miterlebt haben. „Krebsmeisterschaft für Anfänger“ ist ein Buch von einem ganz normalen Jungen, der versucht die Welt zu erreichen in dem er schreibt wie er durch dieses Leben kam und hoffentlich damit anderen Menschen hilft.

Es ist kein Buch, bei dem mir das Herz gebrochen ist, weil Max (Roy) einfach nicht ein Junge ist, der möchte, dass man weint. Er möchte das man lacht und damit landet er ein Stückchen in deinem Herzen.
Krebsmeisterschaft für Anfänger werde ich zwar nicht wiederholt lesen und ein Highlight wird es nicht. Aber es ist ein gutes Buch das Menschen in schweren Zeiten Trost spenden kann.

 

Roy auf dem die Geschichte beruht und der Autor, der alles niederschrieb.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s