Frankfurter Buchmesse 2016

Bericht über die FBM 2016
Danielle Livre

Für mich war es das erste Mal und leider auch das letzte Mal auf der Frankfurter Buchmesse. Letztes Jahr war ich so traurig, dass ich nicht konnte, dass ich dieses Jahr hingehen musste. Gesagt – getan.
Presseakredirung beantragt und ein Busticket gekauft.

Auf der Busfahrt vom Bodensee – also ganze vier Stunden habe ich mehr als die Hälfte verschlafen. Um mich herum saßen ganz nette Mädels mit denen ich mich ein bisschen über Fantasy Bücher unterhalten konnte.

Also wir dann endlich ankamen, hatte ich erstmal keine Ahnung wo ich hin gehe. Ich hatte die Größe der Messe total unterschätzt.

IMG_0035-2.jpg

Das alleine war der Ansturm um überhaupt in die Hallen zu kommen. Da war meine Laune leider schon etwas gedämpft. Egal der Tag kann ja noch werden – so mein Plan.

Ich wackel erstmal ganz gemütlich zur Halle 3, weil ich von der wusste, dass da die meisten coolen Verlage sind. Carlsen, Arena, Piper, Drachenmond und und und.
Die Stände waren auch alle wirklich schön hergemacht und es war bis kurz vor 10 auch noch angenehm mal ein bisschen durch die Halle zu schlendern, Fotos zu machen und einen netten Eindruck zu gewinnen.

 

Danach eben nicht mehr. Manche Verlage habe ich auf anhieb in dieser riesengroßen Halle nicht gefunden und kam dann, als es völlig überfüllt war erstmal dahin. Das war wirklich nicht schön. Man konnte sich weder vorwärts noch rückwärts bewegen und ich konnte nichts mehr genießen.

Beim Drachenmondverlag war zwar viel los, da habe ich aber viele Zeilenspringer und andere Blogger getroffen, die ich schon lange einmal sehen wollte. Insgeheim glaube ich ja immer noch, dass das ein kleiner Zeilenspringer Treffpunkt war.

 

Da habe ich dann endlich mal die Liebe Ava kennengelernt und natürlich gleich mal für ein Foto missbraucht.

IMG_0053-2.jpg

Und auch wenn ich Dirk sein Buch noch nicht gelesen habe – was aber folgen wird, musste ich einfach schonmal ein Foto mit einem so lieben Menschen machen. Er hat mir, obwohl er mich eigentlich nicht kannte gleich mal ein Kinder Schokobon gegeben – und jeder der mich kennt weiß, wie sehr ich alles von Ferrero liebe 😉

IMG_0057-2.jpg

Wie man sieht, bin ich auch wirklich glücklich zwischen den ganzen Springern und Drachenmond Autoren aber da wollte ich auch nicht den ganzen Tag bleiben. Trotzdem Dankeschön nochmal an Dirk, Ava und all den anderen denen ich dort endlich mal begegnet bin.
Nach dem Sharon, Dragana, Anna und ich endlich mal einen Verlag für Kinderbücher gefunden haben, der etwas ruhiger war und uns wirklich interessiert hat wurden wir aber auch ziemlich schnell wieder weggeschickt, denn der Verlag sei nur für „Kunden“. Tja und mal ehrlich wer sind den die Kunden? Die Eltern der Kinder! Ich war so sauer, dass wir uns nicht mal dort hinsetzten konnten, die Bücher ansehen durften und leider auch nicht kaufen, weil Messeverkauf ist ja nunmal leider nur Sonntags.
Trotzdem fand ich es eine Unverschämtheit, dass wir weggeschickt wurden. Sharon hatte wirklich für ihre beiden Töchter zuhause Bücher gesucht die sie ihnen mitbringen konnten.  Nach der Aktion haben wir dann unsere  Sachen gepackt und sind erstmal was essen gegangen außerhalb der Messe, weil die Preise für einen Hotdog schon unverschämt waren.
Ach und was ich zu dem Verlag noch sagen möchte: End vom Lied ich habe das Buch, dass ich wollte bei Amazon bestellt! Auch wenn sie eure klein Verlage kaputt machen, seid ihr gerade selbst schuld daran, wenn man uns so unhöflich behandelt.

Für alle die wissen wollen, welches Buch das ist: „For those who want to fly.“

31h91wywall-_sx341_bo1204203200_

 

Mein Fazit von der Messe?

Leider war es mein erstes und letztes mal, dass ich auf der Messe war. So nett es auch ist, die ganzen anderen Blogger zu sehen, umso anstrengender fand ich der Verlauf der Messe und die Masse der Menschen.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Frankfurter Buchmesse 2016

  1. Kann dich da verstehen, ich fand es aber trotzdem insgesamt echt super. Wahrscheinlich, weil ich schon seit Mittwoch da war und mir in Ruhe alles anschauen konnte, sodass ich den Samstag und Sonntag primär für Signierstunden nutzte, bei denen ich stundenlang anstand. Musste somit nicht viel herum laufen.
    Anstrengend war es natürlich trotzdem, keine Frage.
    Und unser Foto ist schön geworden, habe es mir direkt mal gespeichert. 😊

    LG, Nicci ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s