Rezension zu „Wir fliegen, wenn wir fallen“

Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten … So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

Eckdaten:

Titel: Wir fliegen, wenn wir fallen
Autorin: Ava Reed
Verlag: Ueberreuter
Preis: 16,94€ Hardcover

Meinung:

Nachdem Ava mir und ein paar anderen angeboten hat ihr neues Buch zu lesen bin ich fast durchgedreht. Die Geschichte von Yara und Noel hat mir schon alleine durch den Klapptext mein Herzchen höher schlagen lassen.
Ich hatte bis dahin noch kein Buch mit einer sogenannten „Liste“ gelesen und war daher noch gespannter auf das Buch.

Die Idee gefiel mir auf anhieb und mein Freund und ich haben sie bereits geklaut. Es ist einfach eine wunderschöne Art seine Träume zu verwirklichen und auch seine Träume nicht zu vergessen oder zu verlieren. Da hier aber die Liste von Phil kommt, macht die Sache nochmal schöner.
Phil ist der Großvater von Noel und ein Freund von Yara der ohne das sie es wissen, sie sehr genau kennt und den beiden nichts mehr wünscht als glücklich zu sein.

Yara ist ein einfaches Mädchen. Nicht einfach im Sinne von langweilig sondern einfach im Sinne von unkompliziert. Sie ist nett, ängstlich und  mutig zugleich. Yara ist ein Mädchen, dass man sich gerne zu Freundin nehmen würde. Sie scheint mir eine ehrliche Haut zu haben und eine sehr gute Vertrauensperson. Durch ihren Charakter gibt sie dem Buch viele unbewusste Veränderung.

Noel ist ein Junge, den man kennenlernen sollte. Nicht voreilig urteilen sondern ihm ein paar Seiten Zeit lassen um sich wirklich vorzustellen und dann hat man ihn eigentlich auch gleich ins Herz geschlossen und will ihn nicht mehr loslassen.

Alles in allem ist die Geschichte eine wunderschöne Jungendgeschichte, die sich doch in mein Herz geschlichen hat. Sie klopft ein bisschen an dein Kopf und möchte dich erinnern, dass es eigentlich mehr im Leben gibt als nur arbeiten und das es so viele kleine Momente gibt, die einen eigentlich völlig reichen um glücklich zu sein. Das das Leben mehr ist und vor allem, dass es wunderschön ist wie es ist.

Das Buch bekommt von mir klare 5 von 5 Pusteblumen

PS: Zu dem Cover gibt es nicht viel zu sagen, denn es passt perfekt zu der einzigartigen Geschichte!

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension zu „Wir fliegen, wenn wir fallen“

  1. Bibilotta

    Also jetzt musst ich hier gleich mal auf deinen Blog schnuppern… und jetzt hast mich komplett *lach*
    Da lacht mich doch gleich dieses wunderschöne Cover an …
    Es ist so toll, wie es dich überzeugen konnte, so freue ich mich jetzt noch mehr darauf es bald zu lesen. Bei mir ist es gestern pünktlich zum ET auch nach getätigter Vorbestellung eingetrudelt… und ich war schockverliebt in die total atemberaubende Aufmachung… das allein ist schon ein Traum.
    Um dein Lesezeichen beneide ich dich ja jetzt schon *lach*

    LG Bibi

    Gefällt mir

  2. Pingback: Lesemonat Februar – Season of Books

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s