Rezension zu Der Kuss der Lüge

Rezension zu „Der Kuss der Lüge“

Eckdaten:

Titel: Der Kuss der Lüge
Autorin. Mary E. Pearson
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 559
Preis: 18,00€
ISBN: 978-3-8466-0036-8

Klappentext:

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen …

„Heute war der Tag, an dem tausende Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde.“

Meinung:

Nach so einem Klappentext hatte ich einfach nur ein absolut Top Buch erwartet. Sogetwas konnte ja nur spannend werden! Aber leider hatte ich bis zur Hälfte des Buches sehr große Schwierigkeiten. Der Anfang ist sehr zäh, für mich oft uninteressant und überflüssige Informationen.
Spannende wurde es dann wirklich ab der Hälfte, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und es in wenigen Stunden durch gelesen hatte. Für die erste Hälfte habe ich aber fast eine Woche gebraucht.

Die Charaktere sind spannend, unterhaltsam, humorvoll und auch geheimnisvoll. Lia, die weibliche Hauptprotagonistin, ist anfangs noch sehr impulsiv, hat ein schnelles Mundwerk und ist nicht gerade sehr königlich. Im laufe der Geschichte ändert sich ihr Verhalten aber. Sie zeigt ihr wahres Wesen mit  ihrer verantwortungsbewusste Haltung und ihre Loyalität zu ihren Freunden und ihrem Königreich.
Die beiden männlichen Hauptprotagonisten, der Prinz und der Attentäter, sind überaus interessante Männer, die einen schnell in ihren Bann ziehen, sodass man schnell mit Lia mitfühlen kann, warum sie sich zu beiden hingezogen fühlt.

Das tolle an der Geschichte ist, dass man mit gar nichts rechnen kann. Sie Handlungen wenden und wenden sich, sodass man irgendwann einfach nur verblüfft ist wie die Geschichte sich entwickelt hat.

Fazit:

Das Buch ist sehr interessant und absolut empfehlenswert, wenn man etwas Geduld mit sich bringt, denn auf den ersten Seiten fällt es vielleicht dem ein oder anderen auch schwer sich auf die Geschichte einzulassen.
Teil zwei kommt im Mai und wird unter dem Namen „Das Herz des Verräters“ erscheinen und dann direkt im mein Regal wandern.

feda8a37155422ed

Advertisements

Ein Kommentar zu „Rezension zu Der Kuss der Lüge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s