Bücherregal

Nach dem ich wirklich oft gefragt werde, was für Bücher ich den in meinem Regal habe und wieviele ich davon gelesen oder wie ich mein Regal sortiere, dachte ich mir einfach, ich mache dazu ein ganz großes Thema 😉

Wenn ihr Fragen zu den einzelnen Büchern habt, könnt ihr sie mir einfach stellen, ohne, eine ganze Rezensionen zu lesen oder nachträglich (für mich) 300 zu schreiben.

Ich habe über 265 Bücher, gelesen darunter fallen aber sowohl Ebooks und also auch Schullektüre.
Nur im meinem Kallax Regal aus dem Ikea stehen 225 Bücher – vom mir aus könnt ihr auf dem Bild nachzählen, aber ihr werde nicht alle finden, weil ich auch manchmal hinter die Bücher weitere Bücher stelle, die ich nicht so hübsch finde oder nicht weggeben kann aber ich sie nicht aufstellen will.

Die Mehrheit meiner Bücher habe ich mir innerhalb eines Jahres angelegt. Im März 2015 hatte ich im Regal 30 Bücher stehen. Ja NUR 30 Bücher. Keine Ahnung wie ich mein Leben davor gelebt habe aber mittlerweile kann ich mir mein Leben ohne meine Schätze nicht mehr vorstellen. Vielleicht finden einige das „übertrieben“, aber diese Bücher sind für mich nicht nur eine Informationsvermittlung sondern auch eine Tür in viele andere Welten.
Daher hüte ich sie auch wie meinen Augapfel  und würde auch niemals ohne ein Buch davon umziehen (was vielleicht bald der Fall sein wird).

 

Bookcase Sep.17.jpg

 

Bookcase Sep17.jpg

 

 

 

Irgendwann kommt immer mal die Frage und was ist dein Lieblingsbuch?
Buch – singular? Hä?
Bücher – Plural? Ja, das verstehe ich schon besser.

 

Für mich ist Harry Potter einfach meine Kindheit und Jugend. Die 90er Jahrgänge fallen in die Erscheinung des ersten Bandes (auch wenn viele da noch nicht lesen konnten). Die Bücher und Filme werden mich immer in meinem Handeln beeinflussen. Jeder kennt die ein oder andere Lebensweisheit aus Harry Potter und kann mich daher vielleicht verstehen. Eigentlich habe ich hundert der Sprüche, die mir gefallen, aber ich möchte nur einen zeigen, der mich wirklich immer immer immer aufbaut: „Working hard ist important. But there’s something that matters ever more.. believing in yourself.“


img_9955

 

 

Twilight – jedes Jahr auf neue verliebe ich mich gleichzeitig in Jacob Black und Edward Cullen! Ja ich kann mich nicht entscheiden, ich fühle den Herzschmerz von Bella genau. Die Bücher sind mitverantwortlich, dass ich nun ein kleiner Bücherwurm bin (vielleicht auch ein großer). Sobald es Herbst wird schließe ich mich immer mit einem Vorrat an Tee, Kürbissuppe und der Reihe, eine bis zwei Wochen ein und hole mir meine jährliche Dosis von Werwölfen, Vampiren und Forks.

Twilight Schuer.jpg

 

 

Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag. Relativ neues Buch aber ein unendlich gutes Buch! Ich brauche nicht nur meine jährliche Dosis Hogwarts, Forks sondern auch immer wieder Bücher, die mich daran erinnern wie schön mein Leben ist. Vor allem dann, wenn ich nicht viel am reisen bin und die Sicht zur Welt ein bisschen verliere. Dann kommen genau die wundervollen Bücher, bei denen ich schluchzend im Bett sitze und nie wieder aus dem Bett kriechen will. Es gehört einfach zu den Top 5 in meiner Liste – verdient!

besterletztersommer

 

 

 

Das Schicksal ist ein mieser VerräterEigentlich sollte ich dazu gar nichts mehr sagen, weil das völlig selbsterklärend ist aber trotzdem einige Worte: LEST ES!

7.1.jpg

 

 

Alle Bücher von Collen Hoover – ja ich kann nicht nur eins sagen sondern ich muss alle nennen. Denn ich würde auch ohne den Klapptext oder den Namen des Buches jedes also wirklich jedes Buch von ihr kaufen. Sie ist für mich in der heutigen Zeit eine der Autorinnen für Liebesromane. Überzeugt euch am besten einfach selbst von ihren wundervollen Werken.

CoHo II.jpg

Advertisements